Kleiner Kiosk – grosse Wirkung

Kleiner Kiosk – grosse Wirkung

Aynimundo hat ein Kioskmodell entwickelt, das Menschen mit Behinderungen ermöglicht, selbständig ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Die Häuschen werden UnternehmerInnen zur Verfügung gestellt, welche gleichzeitig ein Schulungsprogramm besuchen. Dort bekommen sie Grundkenntnisse vermittelt in Management und Buchhaltung und können - wenn nötig - auch einen Mikrokredit als Startkapital beantragen.

Zur professionellen Begleitung gehören auch die Abklärungen für einen geeigneten, legalisierten Standort. Der erste Kiosk – am Gemeindeplatz, wo viele Menschen vorbeikommen – war ein voller Erfolg. Heute stehen dort bereits drei. Ihr ansprechendes Design zieht die Menschen an und vermittelt den Eindruck, dass hier auch Produkte von guter Qualität angeboten werden.

Zwei Begünstigte sind körperlich behindert, die dritte Kioskinhaberin hat für einen behinderten Knaben zu sorgen, der nun - dank ihrem Verdienst – regelmässig Therapie und schulische Förderung bekommt (ebenfalls bei Aynimundo).