Behinderte gehen für ihre Rechte auf die Strasse.

Behinderte gehen für ihre Rechte auf die Strasse.

Der 16. Oktober ist in Peru der Tag der Menschen mit Behinderungen.

 

 

Das Netzwerk von 28 Institutionen, in dem Aynimundo federführend ist, organisierte am 26. Okt. einen Stassenumzug zu diesem Anlass. Kinder, Jugendliche, Eltern und Schüler zogen mit Transparenten durch die Strassen. Auf der Bühne vor dem Gemeindehaus brachten Gruppen Tanz - und Perkussionsdarbietungen dar. Zum Schluss tanzte wer konnte zum lauten Sound. Dieses Jahr nahmen ca. 500 Menschen teil – letztes Jahr war die Beteiligung doppelt so hoch. Der Grund dafür ist ein Lehrerstreik im Monat September. Nun müssen in sehr vielen Schulen die verlorenen Unterrichtseinheiten nachgearbeitet werden und für Extras gibt es keinen Platz.

Aynimundo war gut vertreten und die Tanzgruppe von Frauen im Rollstuhl, die mit behinderten Jugendlichen einen traditionellen Tanz in selbstgefertigten Kostümen darbot, war ein Highlight.